Nennt man die Hormonbehandlung in und nach den Wechseljahren nun Hormonersatztherapie oder Hormontherapie?

Völlig korrekt sind im Prinzip beide Bezeichnungen. Die Hormonersatztherapie (ältere Bezeichnung) nun nur noch Hormontherapie (neue Bezeichnung) zu nennen, gründet auf Veränderungen in der Betrachtungsweise:

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

Bis vor einigen Jahren wurde eine Hormonbehandlung in den Wechseljahren nahezu jeder Frau empfohlen – als Jungbrunnen und Universalschutz vor Herzinfarkt, Schlaganfall und Osteoporose. Man nahm an, dass die Behandlung die weiblichen Hormone ganz einfach „ersetzt“, die der Körper – bedingt durch die klimakterischen Veränderungen – nicht mehr produziert. So nannte man die Therapie „Hormonersatztherapie“ (englisch: Hormone Replacement Therapy [HRT]).

Inzwischen ist klar, dass die Hormongabe durchaus auch ernsthafte Risiken birgt, also nicht lediglich die physiologischen Verhältnisse vor den Wechseljahren wiederhergestellt werden. Die Therapieform adäquater darstellen dürfte deshalb die neuere Bezeichnung „Hormontherapie“ (HT).

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).