Cremes, Salben, Gele in der Hormontherapie

Gibt es bei Wechseljahresbeschwerden in der Hormontherapie Präferenzen für Cremes, Salben oder Gele? Wie verhalten sich im Rahmen einer Hormontherapie Cremes, Salben oder Gele gegenüber Tabletten und anderem mehr? Kann jeder Patient mit Wechseljahresbeschwerden risikofrei eine Hormontherapie mit Cremes, Salben oder Gelen vornehmen? Was sollte bei einer Hormontherapie mit Cremes, Salben oder Gelen in der Anwendung grundsätzlich beachtet werden? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Wann wird Gynokadin Gel verschrieben?

Gynokadin® Gel (Hersteller: Kade/Besins Pharma GmBH) dient zur Behandlung bei nachlassender Östrogenproduktion in und nach den Wechseljahren. Auch kann es bei östrogen-bedingten Rückbildungserscheinungen an Harn und Geschlechtsorganen eingesetzt werden.

Weiterlesen: Wann wird Gynokadin Gel verschrieben?

   

Wie wird Gynokadin Gel angewandt und was ist dabei zu beachten?

In der Regel wird das Gel zyklisch angewendet. Das heißt: Sie beginnen mit der Behandlung am 5. Tag des Menstruationszyklus und tragen das Gel dann drei Wochen lang einmal täglich auf. Dabei sollten zum Einreiben großflächige Hautpartien gewählt werden, wie Arme und Schultern.

Weiterlesen: Wie wird Gynokadin Gel angewandt und was ist dabei zu beachten?

   

Wann wird von der Anwendung von Gynokadin® Gel abgeraten?

Bei folgenden Begleitumständen muss die Behandung mit dem Östrogen-Gel kritisch abgewogen werden uns ist nur unter engmaschigen Kontrolluntersuchungen zu empfehlen:

Weiterlesen: Wann wird von der Anwendung von Gynokadin® Gel abgeraten?