Traubensilberkerze stoppt hormonell bedingten Haarausfall

Gegen den Haarausfall nach den Wechseljahren ist ein Kraut gewachsen: Die Traubensilberkerze (Cimicifuga Racemosa) scheint dem sogenannten androgenetischen Haarausfall bei Frauen entgegenzuwirken. Dies zumindest hat eine Studie an der Universitätsklinik Bochum ergeben.

Unsere 10 wichtigsten Tipps für die Wechseljahre

weiterlesen...

Nach sechsmonatiger Behandlung mit dem Pflanzenwirkstoff nahm sowohl das Haarwachstum als auch die Haardicke zu. Zurückgeführt wird dieser Effekt auf die Östrogen-ähnliche Wirkung der Traubensilberkerze. Zum Hintergrund: Das schüttere Haar nach den Wechseljahren wird auf einen Mangel am weiblichen Geschlechtshormon Östrogen zurückgeführt. Die Traubensilberkerze wird deshalb schon seit langem auch bei anderen Wechseljahresbeschwerden therapeutisch eingesetzt.

Autoren: WANC/, 15.10.03

Anzeigen