Was ist die Basaltemperatur?

Die Basaltemperatur ist die niedrigste Körpertemperatur im normalen täglichen Rhythmus. Die stellt sich typischerweise nachts ein. Wenn man gleich morgens nach dem Aufwachen seine Temperatur misst, ist das also im Normalfall (kein Fieber) die Basaltemperatur.

Für die Familienplanung oder natürliche Empfängnisverhütung ist die Basaltemperatur von großer Bedeutung, weil sie in der fruchtbaren Phase nach dem Eisprung leicht ansteigt. Mit einem guten Thermometer und regelmäßiger Messung immer morgens nach dem Aufwachen kann man diesen leichten Temperaturanstieg erfassen – und erkennt auf diese Weise seine empfängnisbereiten Tage. Würde man hingegen zu verschiedenen Tageszeiten seine Körpertemperatur messen, hätte man keine vergleichbaren Werte mehr, weil die Temperatur im Laufe des Tages ansteigt und schwankt – also eben keine Basaltemperatur mehr ist.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn