Barrieremethoden

Ist Lea Contraceptivum das richtige Verhütungsmittel für mich?

Das Lea Contraceptivum ist ein aus Silikon bestehendes Pessar, welches direkt vor den Muttermund platziert wird, auf diese Weise den weiteren Weg für die Samenzellen verschließt und somit eine Befruchtung und Einnistung verhindert. Es wird nur bei Bedarf und dann auch nur lokal, am Ort des Geschehens verwendet, sodass mit keinerlei ernstzunehmenden Nebenwirkungen zu rechnen ist. Wenn man es in Kombination mit natürlichen Verhütungsmaßnahmen wie der Temperaturmethode verwendet, braucht man es sogar nur an wenigen Tagen innerhalb des Zyklus zu verwenden.

Weiterlesen: Ist Lea Contraceptivum das richtige Verhütungsmittel für mich?

   

Wie genau wird das Lea Contraceptivum benutzt?

Das Lea Contraceptivum kann viele Stunden vor dem Geschlechtsverkehr eingesetzt werden, was Spontanität und Flexibilität z.B. im Vergleich zum Diaphragma deutlich erhöht. Nach dem Samenerguss muss es noch mindestens 8 Stunden an Ort und Stelle verbleiben. Erst danach sind keine befruchtungsfähigen Spermien mehr vorhanden. Spätestens nach 48 Stunden sollte das Käppchen aber in jedem Fall entfernt werden, denn sonst können sich Bakterien ausbreiten und Infekte verursachen.

Weiterlesen: Wie genau wird das Lea Contraceptivum benutzt?

   

Seite 2 von 2