Ist ein Schleudertrauma gefährlich?

Ob ein Schleudertrauma gefährlich ist, hängt von den Verletzungen ab. Bei einem Schleudertrauma wird der Kopf ungeschützt von hinten nach vorne geschleudert, dann mit einer ruckartigen Bewegung wieder nach hinten.

Dadurch überdehnen sich die Bandstrukturen, die dem Nacken und Kopf Halt und Stabilität geben. Als Folge versteift sich die Nackenmuskulatur. Das ist schmerzhaft aber nicht gefährlich.

Anders sieht es aus, wenn neurologische Ausfälle auftreten oder Frakturen der Halswirbel entstehen. Werden die Symptome nicht beachtet und Sie suchen keinen Arzt auf, kann das gefährlich werden.

Sehr selten ist nach einem Schleudertrauma mit heftigen Verletzungen zu rechnen.

  • Leichte Distorsionen der Halswirbelsäule haben keine gefährlichen Auswirkungen. Die Beschwerden sind unangenehm aber schnell mit therapeutischen Maßnahmen behoben.
  • Gefährlich sind Wirbelverletzungen oder Wirbelquetschung, die sofort behandelt werden müssen.
  • Bei Übelkeit und Sehstörungen ist eine Gehirnerschütterung wahrscheinlich, die bei Ruhe nach einigen Tagen abgeklungen ist.

Dank der Airbags und gut eingestellten Kopfstützen sind gefährliche Verletzungen eher selten geworden.

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Anzeigen