Wie kann ich trotz fettarmer Zubereitungsarten geschmackvoll kochen?

Wer abnehmen möchte, sollte möglichst fettarm kochen. Fett aber ist ein wichtiger Geschmacksträger und viele Speisen entfalten erst durch die Zugabe von Öl oder Butter ihr volles Aroma.

Um den „fehlenden Geschmack“ beim fettarmen Kochen auszugleichen, ist es wichtig, möglichst viele Gewürze – mit der Ausnahme von Salz – sowie frische Lebensmittel zum Kochen zu verwenden. Denn frisches (saisonales) Gemüse, Obst und Kräuter sind besonders reich an Geschmack und sorgen automatisch für mehr Abwechslung im Speiseplan.

Diese Gewürze machen fettarme Speisen leckerer

Die folgende Aufzählung gibt eine kleine Übersicht, mit welchen Gewürzen Sie fettarme Gerichte wie Suppen, Salat oder Gemüse geschmackvoller zubereiten können:

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

  • Obst: Anis, Vanille, Zimt, Nelken, Zitrone

  • Fischgerichte: Dill, Fenchel, Kardamom, Piment, Zwiebeln, Wacholder, Curry, Ingwer, Petersilie, Oregano, Rosmarin, Senfkörner, Pfeffer

  • Fleischgerichte: Anis, Cayennepfeffer, Chili, Kapern, Kardamom, Kerbel, Koriander, Basilikum, Petersilie, Majoran, Meerrettich, Curry, Estragon, Senf, Knoblauch, Zitrone

  • Geflügel: Beifuß, Ingwer, Curry, Kurkuma, Basilikum, Majoran, Melisse, Schwarzkümmel

  • Gemüse und Salat: Basilikum, Schnittlauch, Zwiebeln, Thymian, Petersilie, Gartenkresse, Zitrone, Paprika, Lauch- und Frühlingszwiebeln, Gemüsezwiebeln

  • Suppen: Curry, Cayennepfeffer, Kerbel, Lavendel, Basilikum, Majoran, Koriander, Kresse, Kümmel, Gänseblümchen, Safran, Sauerampfer, Schnittlauch, Sellerie, Estragon, Gartenkresse, Knoblauch, Muskat, Piment

  • Schmorgerichte: Curry, Lorbeer, Paprika, Weinblätter

Autorin: Nina Peterz

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen