Welche Kartoffel-Variante ist in der Volumetrics-Diät die ungünstigste?

Pommes frites. Deren Energiedichte beträgt 2,9 kcal (Kilo-Kalorien) pro Gramm. Das ist viel und bedeutet gemäß der Volumetrics-Diät, dass man bis zum Sattwerden Massen an Kalorien verschlungen hat.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Zum Vergleich die Werte einiger anderer Kartoffel-Varianten:

normale Kartoffeln0,7 kcal/g
Kartoffelsalat mit Öl und Essig1,0 kcal/g
Bratkartoffeln1,3 kcal/g

Kroketten

1,9 kcal/g

Energiebündel Pommes frites

Zur Erläuterung: Die Volumetrics-Diät beruht auf der Beobachtung, dass auch das Volumen einer Mahlzeit einen maßgeblichen Einfluss auf das Sättigungsgefühl hat. Wenn man also zum Beispiel die identischen Zutaten in einer Pfanne brät oder in einen Topf Suppe wirft, wird man bei der Suppe schneller satt, weil auch das Wasser dazu beiträgt. Man isst also weniger. Um so größer nun die Energiedichte eines Nahrungsmittels ist, um so mehr Energie/Kalorien verstecken sich schon in geringsten Mengen. Übertragen auf die Kartoffeln bedeutet das: Wenn man normal gekochte Kartoffeln isst, ist man bereits nach einer geringeren Kalorienmenge satt als wenn man Pommes frites auf dem Teller hat.

Das ist eine etwas komplizierte Theorie, die allerdings nach Ansicht vieler Experten eine sehr gute Richtschnur fürs Abnehmen ist. Wobei man im Kartoffel-Fall sagen muss, dass man auch ohne diese Theorie als ersten Übeltäter Pommes frites auf dem Zettel gehabt hätte.

Autor:

Anzeigen