Warum ist Trennkost nicht empfehlenswert?

Hay propagierte eine verhängnisvolle Wirkung der Kombination aus Eiweißen und Kohlenhydraten auf Gewicht, Gesundheit, Wohlgefühl und Verdauung. Das ist inzwischen hinreichend widerlegt.

Zur Regulierung des Gewichts und zur Gewöhnung an eine ausgewogene, gesunde Ernährung sind ganz andere Prinzipien notwendig, als sie Hay vorschwebten. Auch ist problematisch, dass Hay keine speziellen Vorstellungen von Bewegung und Sport hatte, um sie mit der Diät zu kombinieren – nur so erreicht man aber eine negative Energiebilanz.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Weitere Nachteile der Trennkost

  • Die strengen Ernährungsregeln der Trennkost sind schwer durchzuhalten, erzeugen Heißhunger und machen es z.B. schwierig, bei Freunden oder im Restaurant zu speisen.
  • Es gibt viele Nahrungsmittel, die sowohl Eiweiße und Kohlenhydrate enthalten; keineswegs nur Hülsenfrüchte (die bei Trennkost verboten sind), sondern auch z.B. Kartoffeln, Nüsse und Getreide. Dennoch lässt die Trennkost sie oft zu, obwohl es dem Thesenkatalog der Diät eigentlich widerspricht. Dies zeigt, dass selbst eine konsequente Trennkost die Kombination aus Eiweißen und Kohlenhydraten nur verringert, nicht  ganz unterbindet.
  • Das Verbot von Milch kann zu einem Mangel an Kalzium führen.
  • Auch wichtige Fette, wie z.B. die Omega-3-Fettsäuren, die wir für das Blut, die Augen und das Herz-Kreislauf-System brauchen, finden keine besondere Beachtung.
  • Bei einigen Varianten der Trennkost kann es auch zu einem Mangel an Eisen und Folsäure kommen.
  • Wenn nicht einmal Brot mit Käse erlaubt ist, muss man sich allzu stark umstellen, um dieser Diät zu folgen.

Dieser Diätansatz ist überholt!

Autor: Fedor Singer

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen