Trennkost

Welche Vor- und Nachteile gibt es bei der Trennkost? Und warum ist sie überholt? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Was ist Trennkost?

Die Trennkost beruht auf der Grundregel, bestimmte Nährstoffe bzw. Energieträger getrennt zu sich zu nehmen. Sie geht auf den US-amerikanischen Arzt Howard Hay um 1900 zurück, wurde aber erst durch den Bestseller von Harvey und Marilyn Diamond in den 1980er Jahren berühmt.

Weiterlesen: Was ist Trennkost?

  

Was bewirkt die Trennkost angeblich?

Laut Hay, dem Erfinder der Trennkost, gilt: Wer sich an die Trennung der Lebensmittelgruppen hält, wird nicht nur Gewicht verlieren, sondern auch ein Wohlbefinden entwickeln und ein langes Leben ohne "Zivilisationskrankheiten" haben. Die jüngere Forschung hat herausgefunden, dass dies nicht stimmt! Auch die Behauptung, der Organismus könne Eiweiße und Kohlenhydrate nicht gleichzeitig verdauen, erwies sich als nicht haltbar.

Weiterlesen: Was bewirkt die Trennkost angeblich?

  

Warum ist Trennkost nicht empfehlenswert?

Hay propagierte eine verhängnisvolle Wirkung der Kombination aus Eiweißen und Kohlenhydraten auf Gewicht, Gesundheit, Wohlgefühl und Verdauung. Das ist inzwischen hinreichend widerlegt.

Weiterlesen: Warum ist Trennkost nicht empfehlenswert?

  
Anzeigen