Atkins-Diät

Was bringt die Atkins-Diät? Und welche Risiken kann es geben? Um solche Fragen geht es in diesem Kapitel.

Wie funktioniert die Atkins-Diät?

Die Atkins-Diät geht auf den US-amerikanischen Arzt Dr. Robert Atkins zurück, der diese Methode zum Abnehmen an sich selbst ausprobiert und für hilfreich befunden hatte. Sie ist eine Variante der Low-Carb-Diät, also dem weitgehenden Verzicht auf Kohlenhydrate. Als Energielieferanten werden auch bei der Atkins-Diät Fett und Eiweiß eingesetzt. Letztere darf man so viel verzehren, wie man möchte.

Weiterlesen: Wie funktioniert die Atkins-Diät?

  

In welche Phasen ist die Atkins-Diät unterteilt?

Die Atkins-Diät besteht aus vier aufeinander folgenden Phasen:

Phase 1: Einleitungsdiät

Weiterlesen: In welche Phasen ist die Atkins-Diät unterteilt?

  

Welche Vorteile und Nachteile hat die Atkins-Diät?

Der Vorteil der Atkins-Diät besteht darin, dass Sie in relativ kurzer Zeit relativ viel abnehmen können. Dies hat seinen Grund darin, dass das aufgenommene Eiweiß nicht gespeichert werden kann und überschüssige Mengen einfach ausgeschieden werden. Auch das Fett macht nicht dick. Beim Ausbleiben der Kohlenhydrate kann der Körper das Fett nicht wie sonst verarbeiten.

Weiterlesen: Welche Vorteile und Nachteile hat die Atkins-Diät?

  
Anzeigen