Sind Konjak-Nudeln eine gute Alternative zu normalen Nudeln?

Ja, Shirataki oder Konjak-Nudeln sind durchaus eine gute Alternative zu herkömmlichen Nudeln. Sie werden aus der japanischen Konjac-Wurzel (besser gesagt, aus dem aufgequollenen Mehl) hergestellt und sind aufgrund ihres geringen Energiegehaltes gut zum Abnehmen geeignet.

Zum Vergleich: 100 Gramm Konjak-Nudeln liefern 5 Kilokalorien. „Normale“ Nudeln pro 100 Gramm ca. 350 Kilokalorien.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Konjak-Nudeln sind nicht nur kalorienarm, sondern halten auch lange satt. Grund dafür ist, dass sie zu einem Großteil aus Glucomannan (einem Quellstoff) bestehen, der sich im Magen ausdehnt und lange satt macht. Außerdem soll Glucomannan den Cholesterinspiegel senken und den Blutzuckerspiegel regulieren können.

Auf leichte Soßen achten

Da die Konjak-Nudel keinen Eigengeschmack besitzt, besteht die Gefahr, den fehlenden Geschmack durch eine Extra-Portion Soße auszugleichen. Wer abnehmen möchte, sollte leichte Soßen, zum Beispiel Tomatensoße, zu den Nudeln servieren. Auf kalorienreiche Soßen wie Carbonara oder Käse-Sahne-Soße sollte verzichtet werden.

Zu kaufen gibt es Konjak-Nudeln übrigens in Asia-Läden, Reformhäusern und einigen Supermärkten.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen