Wie messe ich meinen Körperfettanteil?

Der Körperfettanteil gibt an, wie groß der Fettanteil des Körpers ist. Um den Körperfettanteil zu messen, gibt es viele verschiedene Möglichkeiten. Vier gängige Methoden, mit denen man den Körperfettanteil messen kann, stellen wir hier kurz vor:

Körperfettanteil messen mit einer Körperfettwaage

Bei der Körperfettwaage handelt es sich um eine Personenwaage, die neben dem Gewicht auch den Muskelanteil, die Knochenmasse und das Körperfett (oft auch den Wassergehalt) berechnen kann. Die Messung erfolgt durch einen schwachen elektrischen Strom, der in der Regel durch die beiden Beine geleitet wird – teurere Waagen schicken den Strom zusätzlich durch die Arme. Aufgrund des Widerstands des Körpers hat der wieder ankommende Strom eine geringere Spannung. Aus diesem Spannungsabfall berechnet die Waage, aus welchem Gewebe der Körper besteht.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Wichtig: Um eine einigermaßen genaue Messung hinzubekommen, sollte man den Körperfettanteil am besten am Morgen nach dem Toilettengang messen.

Körperfettanteil messen mit einem Kaliper oder einer Fettzange

Der Kaliper (oder auch Fettzange genannt) ist ein Gerät, das die Dicke von Hautfalten misst. Mithilfe des Hautfaltenmessgeräts lässt sich durch die Messung an verschiedenen Körperstellen der Körperfettanteil bestimmen. Die bekannteste Methode ist die 4-Hautfaltenmessung: Das heißt, es wird an vier geschlechtsneutralen Punkten (Schulterblatt, Trizeps, Bizeps, und Darmbein) gemessen.

Es gibt aber noch weitere Methoden, bei denen an 3, 7 oder 9 Körperstellen gemessen wird. Bei korrekter Anwendung liefert diese Methode sehr genaue Messergebnisse.

Körperfettanteil messen mit der US-Navy-Methode

Bei der US-Navy-Methode wird der Körperfettanteil anhand einer Formel berechnet. Zur Berechnung werden folgende Daten benötigt: Geschlecht, Körpergröße, Nackenumfang und Bauchumfang. Frauen brauchen noch zusätzlich den Taillen- und Po-Umfang.

Die Daten werden in folgende Gleichungen eingesetzt.

  • Männer: 495 : 1,0324 – 0,19077 x (Bauchumfang in Zentimetern – Halsumfang in Zentimetern) + (0,15456 x Körpergröße in Zentimetern) – 450 = Körperfettanteil in Prozent
  • Frauen: 495 : 1,29579 – 0,35004 x (Bauchumfang in Zentimetern + Hüftumfang in Zentimetern – Halsumfang in Zentimetern) + (0,22100 x Körpergröße in Zentimetern) – 450 = Körperfettanteil in Prozent

Die Methode ist einfach durchzuführen (wenn man sich mal durch die Gleichung gebissen hat), liefert aber nicht sehr genaue Ergebnisse.

Körperfettanteil messen durch professionelle Messung

Wer sehr genaue Angabe erhalten möchte, kann seinen Körperfettanteil beim Arzt messen lassen. Durch die Zuhilfenahme moderner Geräte (Ultraschall) erhält man sehr genaue Werte. Die professionelle Körperfettmessung ist allerdings sehr teuer.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen