Kann Wassertrinken beim Abnehmen helfen?

Wassertrinken kann tatsächlich beim Abnehmen helfen. Trinkt man beispielsweise ein großes Glas Wasser vor dem Essen, füllt das Wasser den Magen mit Flüssigkeit auf. Der Effekt: Wir verspüren weniger Hunger als zuvor. Auf diese Weise ist es möglich, kleine Heißhungerattacken einfach auszutricksen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Außerdem: Wer seinen täglichen Flüssigkeitsbedarf (Experten raten dazu, 1,5-2 Liter Flüssigkeit pro Tag zu trinken) mit Wasser deckt anstatt mit anderen süßen Getränken wie Limonaden, Säften oder Saftschorlen, spart automatisch sehr viele Kalorien. Wer beispielsweise ein Glas Wasser statt ein Glas Apfelschorle trinkt, spart 65 Kilokalorien. Bei Orangensaft sind es sogar 100 Kilokalorien, die wir nebenbei und unbemerkt aufnehmen!

Wasser erhöht Energie-Umsatz

Zwar ist es wissenschaftlich noch nicht eindeutig nachgewiesen, dass Wasser den Energie-Umsatz erhöht, allerdings deuten sehr viele Studien darauf hin. Wer demnach zwei Liter Wasser pro Tag trinkt, verbraucht in etwa 100 Kilokalorien mehr. Was genau diesen Effekt bewirkt, darüber sind sich Wissenschaftler noch nicht einig. Viele sind der Meinung, es läge daran, dass der Körper zusätzlich Energie verbraucht, da er das Wasser erst erwärmen muss.

Fazit:

Wasser kann beim Abnehmen helfen. Alleine schon aus dem Grund, dass man durchs Wassertrinken weniger kalorienhaltige Getränke zu sich nimmt. Zudem füllt Wasser den Magen auf und schützt vor Heißhungerattacken – und ziemlich wahrscheinlich wirkt es auch stoffwechselanregend.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen