Was hat mehr Kalorien: Bier oder Wein?

Wein. Doppelt so viele sogar, wenn man den Kaloriengehalt pro Gramm als Maßstab nimmt. Bei Rotwein, Weißwein oder Sekt sind das 0,8 kcal/g, bei Bier nur 0,4 kcal/g.

Wo ist der "Weinbauch"?

Dass es trotzdem nur der berühmte "Bierbauch" in den Duden geschafft hat, während es für dicke Weinliebhaber nicht ein einziges derartiges Wort gibt, erscheint also ein bisschen paradox. Vielleicht liegt das daran, dass Wein traditionell vor allem im Mittelmeerraum getrunken wird. Und die mediterrane Ernährung ist bekanntlich sehr viel gesünder und weniger dickmachend als unsere im Volk der Biertrinker.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Im übrigen trinken Bierliebhaber möglicherweise auch tendentiell mehr davon als Weinliebhaber. Und dann hat sich das mit der doppelten Kalorienmenge schnell relativiert.

Fazit aber ist: Alkohol macht dick. In Sachen Kalorien sind alkoholhaltige Getränke sogar "mächtiger" als Cola. Und die ist ja nicht gerade verschrien als Diätwunder.

Versteckte Dickmacher

Dass man beim Thema Abnehmen überhaupt so viel an die Getränke denken muss, liegt daran, dass die im Gegensatz zu fester Nahrung kaum satt machen. Man führt sich also mit Limonaden, gesüßten Fruchtsäften, Bier oder Wein jede Menge Kalorien zu, ohne das überhaupt so richtig wahrzunehmen. Deswegen ist bezüglich des Körpergewichts zu empfehlen, sich weitgehend auf kalorienarme Getränke zu beschränken. Das sind:

  • Wasser
  • Tee
  • Kaffee
  • Diät-Limonaden ("zero" Kalorien)

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen