Warum können Hülsenfrüchte beim Abnehmen helfen?

Hülsenfrüchte (unter Fachleuten auch Leguminosen genannt) wie Linsen, Erbsen oder Bohnen enthalten viele Ballaststoffe. Ballaststoffe sind für eine gesunde Ernährung und speziell für das Abnehmen oft vorteilhaft, weil die kaum oder gar nicht verdaulich sind. Das bedeutet unter anderem, dass der Blutzuckerspiegel nach einer Mahlzeit nur sehr langsam ansteigt und lange auf einem konstanten Niveau bleibt. Starke Blutzuckerschwankungen, die Heißhunger begünstigen, bleiben aus.

Hülsenfrüchte machen satt

Zudem binden Ballaststoffe im Darm viel Wasser, sie quellen. Durch diese gute Quellfähigkeit erhöhen sie das Volumen und machen schneller satt. Schon eine kleine Menge Hülsenfrüchte reicht für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl aus. Das wiederum bedeutet, dass es uns leichter fällt, auf kalorienreiche Versuchungen wie Süßigkeiten, Pizza oder Chips zu verzichten. Darüber hinaus kurbeln Hülsenfrüchte den Stoffwechsel an und bringen die Verdauung in Schwung.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Ein weiterer Vorteil ist, dass Hülsenfrüchte nur sehr wenig Fett enthalten, dafür aber reich an Eiweiß (Protein) sind. Eiweißhaltige Lebensmittel sind gut für den Muskelaufbau, verbessern den Fettabbau und besitzen einen hohen Sättigungswert.

Autorin: Nina Peterz

Anzeigen