Dicker Bauch gefährlicher als dicke Hüften

Dass Übergewicht das Risiko für einen Herzinfarkt erhöht, ist bekannt. Doch so pauschal kann man das eigentlich gar nicht sagen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

Denn nur, wenn sich die überschüssigen Pfunde vor allem um den Bauch herum ansammeln, ist die Gefahr relevant erhöht. Speck an Hüften und Oberschenkeln ist weniger bedenklich. Darauf hat jetzt Prof. Helmut Gohlke, Vorstandsmitglied der Deutschen Herzstiftung, aufmerksam gemacht.

Sind Sie Apfel oder Birne?

Bildlich gesprochen kann man Menschen mit Übergewicht in zwei Gruppen aufteilen: den Apfel-Typ und den Birnen-Typ. Unter Apfel-Typ fallen alle diejenigen, die ihre Fettpolster vor allem am Bauch angesammelt haben. Und genau diese Fettverteilung erhöht das Risiko für einen Herzinfarkt.

Aber ab wann ist ein Bauch eigentlich dick? Also so dick, dass das Herz in Gefahr ist. Laut Gohlke liegt der Grenzwert bei Männern bei einem Bauchumfang von 102 cm und bei Frauen bei 88 cm. Alles, was darüber liegt, geht mit einem nachweisbar erhöhten Risiko einher.

Wie wird man Bauchfett am besten los?

Gohlke gibt auch Tipps, wie man das Bauchfett wieder los wird. Die meisten dieser Tipps sind nicht neu, es geht hier eher darum, den inneren Schweinehund zu bekämpfen und die Tipps zu beherzigen.

  • Sport
    Treiben Sie mehrmals die Woche Ausdauersport. Laufen, Fahrradfahren, Schwimmen, im Idealfall vier- bis fünfmal pro Woche mindestens eine halbe Stunde.
    Nutzen Sie Bewegungsmöglichkeiten im Alltag. Ein schönes Beispiel: die Treppe statt den Aufzug benutzen.
  • Ernährung
    • möglichst viel Obst und Gemüse
    • wenig Fleisch und stattdessen mehr Fisch
    • wenig tierische Fette
    • lieber Olivenöl statt Butter oder Sahne beim Kochen
    • Fast Food und Snacks unbedingt vermeiden
    • Gebäck und Süßigkeiten natürlich auch
    • auch Alkohol nur in Maßen

Was wichtig ist: All das bringt nur etwas, wenn man es auch durchhält. Ein Sportprogramm mit begleitender Diät für ein paar Wochen und dann ist gut – das ist Unsinn. Ähnlich wie beim Rauchen ist schon so etwas wie ein innerer Entschluss notwendig, dass man einen Herzinfarkt einfach nicht haben will.

Nachtrag

Eine Untersuchung aus dem Jahre 2011 hat nun leider auch dem "Birnen-Typ" (Speck vor allem an Hüften und Oberschenkeln) ein relevant erhöhtes Herzinfarktrisiko attestiert. Bei 220.000 über zehn Jahre beobachteten Probanden war schlicht das Übergewicht eine Gefahr, die Unterschiede, je nachdem, wo die Fettpolster sitzen, konnten nicht bestätigt werden. Man kommt also unterm Strich nicht darum herum, am besten einfach etwas abzunehmen.

Autoren: WANC/Dr. med. Jörg Zorn, 21.09.05 und 16.03.2011
Quelle: Lancet 2011; 377: 10.1016/S0140-6736(11)60105-0

Anzeigen