Bier und Wein: Vor allem der Bauch legt zu

Dass sich Alkohol auch auf das Körpergewicht ungünstig auswirkt, ist schon länger bekannt. Aber was neu ist: Die überschüssigen Pfunde, die sich durch zu viel Bier oder Wein ansammeln, verteilen sich bei Männern und Frauen unterschiedlich. Das hat eine große Studie ergeben.

Unsere 10 wichtigsten Tipps zum Abnehmen

weiterlesen...

In der europaweiten EPIC-Studie werden seit Jahren 250.000 erwachsene Personen systematisch beobachtet. Dabei wird vor allem untersucht, welchen Einfluss die Ernährung auf die Gesundheit und chronische Krankheiten hat. Der deutsche Part der Studie obliegt dem Institut für Ernährungsforschung in Potsdam.

Bierbauch und dicke Taillen

In einer Teil-Analyse ging es nun um die Frage, wie sich Alkohol auf das Gewicht und die Fettverteilung auswirkt. Das Ergebnis: Wer im Schnitt mehr als zwei Glas Wein oder Bier pro Tag trinkt, nimmt tendentiell zu – und zwar bei einer 1,80 Meter großen Person im Mittel um 3 Kilogramm. Dabei wirkt sich Bier ungünstiger auf das Gewicht aus als Wein. Aber auch mit regelmäßigem Weinkonsum nimmt man zu.

Es gibt allerdings einen kleinen Unterschied zwischen Frauen und Männern: Während Männer eher grundsätzlich zunehmen, mit einer gewissen Fokussierung auf den Bauch, sammeln sich die alkoholbedingten Pfunde bei den Frauen fast ausschließlich im Bauchbereich an. Vor allem die Taille wird dicker. Aber wie gesagt: Das gilt erst ab mehr als zwei Gläsern täglich.

Autoren: WANC/, 13.05.2011
Quelle: European Journal of Clinical Nutrition (Bergmann et al., 2011; DOI:10.1038/ejcn.2011.70)

Anzeigen