Welche nachgewiesenen Wirkungen hat Rosenwurz?

Dem Rosenwurz wird eine ganze Reihe an gesundheitsfördernden Eigenschaften nachgesagt, von einer allgemeinen Stärkung des Körpers bis hin zur Steigerung der Fruchtbarkeit. Einiges davon mag Mythos sein, ist zumindest noch nicht wissenschaftlich bewiesen. Aber dass Rosenwurz die Widerstandsfähigkeit gegen Stress und Überlastungen erhöhen, ist wissenschaftlich bestens belegt.

Ein empfehlenswertes Rosenwurz-Präparat finden Sie zum Beispiel hier

weiterlesen...

Ähnlich wie Ginseng wird Rosenwurz den sogenannten Adaptogenen zugerechnet. Das sind Pflanzen, die Körper und Geist in Belastungsphasen unterstützen. Wie genau das funktioniert, ist noch nicht ganz klar, aber mit solchen Fragen beschäftigt sich auch eher der moderne Mensch. Die Völker in Skandinavien und Russland, wo der Rosenwurz wächst und auch am populärsten ist, haben bereits in grauer Vorzeit einfach selbst getestet und festgestellt, welche Effekte Rosenwurz hat.

Dennoch auch noch eine Antwort für die wissenschaftlich Interessierten: Nachgewiesen ist, dass Rosenwurz den Stresshormonspiegel (z.B. Cortisol) reguliert und die körpereigenen Energieträger (ATP) aktiviert.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen