Sportverletzungen: Verstauchung

Was ist eine Verstauchung? Wie wird eine Verstauchung behandelt? Um dieses Thema geht es in diesem Kapitel, das noch weiter ausgebaut wird.

Was ist eine Verstauchung?

Eine Verstauchung ist im Prinzip eine Bänderdehnung. Sie entsteht durch eine Verdrehung oder starke Überdehnung der Bänder eines Gelenks. Ein typisches Beispiel: Man springt irgendwo herunter und knickt beim Aufkommen mit dem Fuß um. Dann werden die Bänder des Sprunggelenks stark überdreht und gedehnt und eine Verstauchung kann die Folge sein.

Weiterlesen: Was ist eine Verstauchung?

   

Was kann ich selbst gegen eine Verstauchung und die Schmerzen tun?

Die leichteste Form der Verstauchung können Sie ohne weiteres selbst behandeln. Distorsion vom Grad 1 wird das medizinisch genannt. Aber da sind wir auch schon beim Problem: Eine vermutete Verstauchung kann auch eine Bänderdehnung oder gar ein Bänderriss sein. Deshalb gilt: Schwillt das Gelenk stark an, gehört das in ärztliche Hände.

Weiterlesen: Was kann ich selbst gegen eine Verstauchung und die Schmerzen tun?

   

Wie gut wirken Diclofenac-Salben gegen Verstauchungen?

Diclofenac-Salben oder Diclofenac-Gele wirken entzündungshemmend, also abschwellend, und zudem schmerzlindernd. Insofern macht ihr Einsatz bei Verstauchungen durchaus Sinn. Allerdings kommen dafür auch mehrere andere Wirkstoffe in Betracht, auch pflanzliche Mittel (z.B. mit Beinwellwurzel).

Weiterlesen: Wie gut wirken Diclofenac-Salben gegen Verstauchungen?

   
Anzeigen