Sportverletzung Tennisarm: Grundlagen und Ursachen

Wie entsteht ein Tennisarm? Welche Sportarten sind am häufigsten von einem Tennisarm betroffen? Hat der so genannte Tennisarm überhaupt etwas mit Tennis zu tun? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Wodurch kommt es zum Tennisarm?

Der Tennisarm beruht auf einer Überlastung oder Fehlbeanspruchung der Unterarmmuskulatur. Das führt zur Reizung des Sehnenansatzes am Ellenbogen. Also dort, wo die langen Hand- und Fingerstreckmuskeln über ihre Sehnen am äußeren Knochenvorsprung des Oberarmknochens verankert sind.

Weiterlesen: Wodurch kommt es zum Tennisarm?

   

Welche Tätigkeiten führen am häufigsten zu einem Tennisarm?

Jedenfalls nicht das Tennisspielen. Zwar tritt der Tennisarm gehäuft bei Tennisspielern auf, daher ja auch die Namensgebung. Die Sportler machen aber nur etwa 10% der orthopädischen Kundschaft mit diesem gängigen Beschwerdebild aus.

Weiterlesen: Welche Tätigkeiten führen am häufigsten zu einem Tennisarm?

   

Kann der Tennisarm auch an der Halswirbelsäule liegen?

Ja, das ist möglich. Wenn die Maßnahmen zur Behandlung Ihres Tennisarms – inklusive Schonung und Dehnung – ohne Erfolg bleiben, sollten Sie auch eine Erkrankung der Halswirbelsäule (HWS) abklären lassen, wenn nicht schon geschehen. Dabei könnte es sich z.B. um eine geschädigte Bandscheibe handeln.

Weiterlesen: Kann der Tennisarm auch an der Halswirbelsäule liegen?

   

Handelt es sich beim Tennisarm wirklich um eine Entzündung?

Der medizinische Fachbegriff Epicondylitis und viele Informationsquellen legen nahe, dass es sich beim Tennisarm um eine Entzündung handelt. Die Endung „-itis“ bedeutet im Medizinjargon immer Entzündung. Fest steht aber nur, dass beim Tennisarm die Sehnenansätze der Unterarmmuskeln stark gereizt sind. Der genaue Entstehungsmechanismus ist nicht bekannt.

Weiterlesen: Handelt es sich beim Tennisarm wirklich um eine Entzündung?

   

Ist der Tennisarm etwas anderes als der Tennisellenbogen?

Nein, beide Begriffe bezeichnen dasselbe Beschwerdebild: Schmerzen im Ellenbogenbereich, die auf einer Überlastung vor allem der Unterarm-Muskeln beruhen. Die Schmerzen gehen dabei von den Sehnenansätzen dieser Muskeln im Ellenbogen aus.

Weiterlesen: Ist der Tennisarm etwas anderes als der Tennisellenbogen?

   

Was unterscheidet den Tennisarm vom Golfer-Ellenbogen?

Beim Tennisarm sind andere Strukturen betroffen als beim Golfer-Ellenbogen 8auch Golferarm genannt). Beim Tennisarm findet sich der dafür verantwortliche Entzündungs- bzw. Verschleißprozess an der Außenseite des Ellenbogens. Genauer gesagt an einem Knochenvorsprung (Epicondylus radialis humeri), der außen über dem Ellenbogen sitzt und zur Verankerung Sehnenansatzes der langen Hand- und Fingerstreckmuskeln dient.

Weiterlesen: Was unterscheidet den Tennisarm vom Golfer-Ellenbogen?