Sportverletzungen: Diagnostik & Untersuchungen

Wann ist eine Gelenkspiegelung im Knie notwendig? Muss bei Verdacht auf einen Bänderriss geröntgt werden? Wodurch kommt es zu einer Adduktoren- bzw. Leistenzerrung? Gibt es tatsächlich leichte, mittlere und schwere Adduktoren- bzw. Leistenzerrungen? Mehr zur Diagnostik bei Sportverletzungen in diesem Kapitel.

Was ist eine Arthroskopie?

Eine Gelenkspiegelung. Dabei werden über ganz kleine Hautschnitte (meist 2) sowohl Sichtgeräte und Lichtquellen als auch je nach Bedarf chirurgische Geräte in das Gelenk eingeführt. Ohne das Gelenk operativ öffnen zu müssen, können auf diese Weise nicht nur Gelenkschäden begutachtet, sondern in vielen Fällen auch gleich behoben werden. Besonders häufig kommt die Arthroskopie im Kniegelenk zum Einsatz, aber auch im Schultergelenk.

Weiterlesen: Was ist eine Arthroskopie?

   

Ist man bei einer Magnetresonanztomographie (MRT) oder Kernspintomographie Röntgenstrahlen ausgesetzt?

Nein. Die Magnetresonanztomographie (MRT) kommt ohne Röntgenstrahlen aus. Die Bilder werden durch ein starkes Magnetfeld und durch Radiowellen erzeugt.

Weiterlesen: Ist man bei einer Magnetresonanztomographie (MRT) oder Kernspintomographie Röntgenstrahlen ausgesetzt?

   
Anzeigen