Auf welche Weise wirkt Magaldrat?

Magaldrat ist ein sogenanntes Antazidum. Das bedeutet so viel wie Säurehemmer. Das Arzneimittel besteht chemisch aus einem Magnesium- und einem Aluminiumsalz. Der Wirkstoff neutralisiert die überschüssige Säure im Magen und schützt damit die Schleimhaut vor deren schädlicher Wirkung.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Reizdarm

weiterlesen...

Unter den vielen verschiedenen Säurehemmern zählt Magaldrat zusammen mit dem Wirkstoff Hydrotalcit zu den sogenannten Schichtgitter-Antazida. Hinter dieser Bezeichnung steckt eine spezielle Wirkstoffstruktur, die im Endeffekt dazu führt, dass das Medikament sich im Magen weitgehend an den aktuellen Säuregehalt anpasst, in gewisser Weise also je nach Bedarf agiert.

Magaldrat gibt es von zahlreichen Herstellern in verschiedensten Zubereitungsformen (Kautablette, Gel, Suspension, Tablette), unter diesem Namen unter anderem von Betapharm, CT Arzneimittel und Ratiopharm.

Weitere Präparate mit Magaldrat sind:

  • Gastripan®
  • Gastrostad®
  • Glysan®
  • Hevert-Mag 800
  • Magastron®
  • Marax®
  • Riopan®
  • Simaphil®

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).