Verstopfung: Wann darf ich keine Quellstoffe verwenden?

Auf Quellstoffe sollten Sie verzichten, wenn Sie schon einmal einen Darmverschluss hatten oder wenn ein Verdacht darauf besteht (Hinweise sind ein aufgeblähter Bauch, starke Bauchkrämpfe und ausbleibender Stuhlgang); außerdem, wenn Ihr Darm oder Ihre Speiseröhre verengt ist.

Auch wenn sich bei Ihnen schon harte Kotballen gebildet haben, sind Quellstoffe nicht die richtigen Mittel für Sie.

Quellstoffe beeinflussen den Blutzuckerspiegel

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Reizdarm

weiterlesen...

Wenn Sie an einem insulinpflichtigen Diabetes mellitus leiden und Quellstoffe nehmen, sollten Sie Ihren Blutzuckerspiegel besonders gut überwachen. Denn Quellstoffe führen dazu, dass Kohlenhydrate langsamer vom Organismus aufgenommen werden – möglicherweise müssen Sie Ihre Insulindosis also anpassen.

Autorin: Anna Brockdorff

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).