Welche Nahrungsmittel führen zu Blähungen?

Eine Reihe von Lebensmitteln kann die Produktion von Darmgasen oder Blähungen fördern. Bei den Flüssigkeiten sind das zum Beispiel Getränke mit Kohlensäure, Bier oder Sekt, aber auch Getränke mit Koffein. Weiterhin verursachen frisches Obst, darunter besonders Birnen, unter Umständen Blähungen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Reizdarm

weiterlesen...

Daneben zählen verschiedene Gemüsesorten zu den „blähenden“ Nahrungsmitteln, beispielsweise Zwiebeln, Knoblauch, Pilze, Spargel, Kohl, Hülsenfrüchte oder Paprika. Aber auch frisches Brot, Eier, Nudeln mit Eiern oder Mayonnaise können Blähungen auslösen bzw. verstärken.

Fazit: Wenn man zu Blähungen neigt, kommt man zu 100% nicht drumherum, es sei denn, man entscheidet sich für eine sehr radikale Auslese beim Essen.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (2)
Blähungen nach Dickdarm-OP
2 Montag, den 19. März 2018 um 17:14 Uhr
Willi
Hallo, nach meiner OP nach Divertikulitis, fehlt ein Stück Dickdarm (40cm).Seitdem bekomme ich unheimliche Blähungen, besonders auf Gemüse und alles Mögliche. Warum war das früher nicht?
Grüße
Blähungen alf Jolge drückt das Zwerchfell aufs Herz und ich habe viele Herzrythmusstörungen (10-15 mal in der Minute)
1 Freitag, den 15. Januar 2016 um 16:00 Uhr
Baier Georg
Der Arzt sagt ,keine Lebensmittel die blähen ansonsten nicht Besorgniserregend.