Was für Beschwerden verursacht eine Refluxkrankheit?

Bei der Refluxkrankheit kommt es zu einem ständigen Zurückfließen von saurem Mageninhalt in die Speiseröhre. Daher sind Schmerzen hinter dem Brustbein, also auf Höhe der unteren Speiseröhre, so etwas wie ein Leitsymptom. Meist äußert sich eine Refluxkrankheit im wesentlichen wie sehr häufiges Sodbrennen.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Reizdarm

weiterlesen...

Weitere typische Anzeichen und Beschwerden sind:

  • Auftreten der Schmerzen vor allem nachts bzw. im Liegen
  • Druckgefühl im Brustbereich
  • saures Aufstoßen oder auch normales "Rülpsen"; danach oft ein leicht salzig-saurer oder seifiger Geschmack im Mund
  • Schluckbeschwerden
  • Übelkeit und Erbrechen

Im Verlauf einer Refluxkrankheit kann es außerdem auch zu verstopften Nasennebenhöhlen, zu Husten oder sogar zu asthmatischen Beschwerden kommen. Das klingt zunächst vielleicht etwas befremdlich, aber der ständig hochlaufende saure Mageninhalt kann über den Mund- und Rachenraum auch in die oberen und unteren Atemwege gelangen und dort chronische Entzündungsreaktionen auslösen. Bei neu auftretender Sinusitis oder Asthma im Erwachsenalter, ohne dass eine Allergie vorliegt, muss immer auch an den Magen als mögliche Ursache gedacht werden.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).