Auf welche Weise wirken Antihistaminika (Histaminblocker) gegen Sodbrennen?

Im Gegensatz zu Antazida greifen Antihistaminika wesentlich früher in den Säurehaushalt des Magens ein. Während Antazida die bereits im Magen befindliche Säure neutralisieren, verhindern Antihistaminika (auch Histaminblocker genannt), dass die Magensäure überhaupt ausgeschüttet wird.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Reizdarm

weiterlesen...

Das Wirkprinzip: Histamin ist ein körpereigener Botenstoff, der unter anderem die Bildung und Freisetzung der Magensäure ankurbelt. Die Antihistaminika besetzen diejenigen Rezeptoren in der Magenschleimhaut, die auf Histamin mit Säureausschüttung reagieren. Das Histamin kommt nun nicht mehr an die Rezeptoren heran und die Säureausschüttung ist unterbunden.

Autor: