Was kann man gegen seinen Mundgeruch tun?

In 70-90% aller Fälle liegt die Ursache von Mundgeruch im Mund- oder Rachenraum. Oft sind die Geruchsquellen ganz einfach Speisereste, die sich irgendwo verfangen haben und von Bakterien bearbeitet werden.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Reizdarm

weiterlesen...

Um Mundgeruch loszuwerden oder ihn von vornherein zu vermeiden, sollten deshalb auch die Gegenmaßnahmen hier anfangen. Eine gute Zahnpflege und gezielte "Säuberungsaktionen", wenn es tatsächlich riecht, sind die halbe Miete. Oft sogar die ganze Miete.

Und das können Sie konkret tun:

  • Regelmäßiges Zähneputzen nach jeder Mahlzeit ist die beste Basismaßnahme. Dazu gehört zwingend auch der Gebrauch von Zahnseide in den Zahnzwischenräumen.
  • Bei akutem Mundgeruch kann schon ein Glas Wasser Wunder wirken (gerade morgens).
  • Alles, was den Mund durchspült, ist hilfreich (z.B. Mundwasser).
  • Auch alles, was den Speichelfluss fördert, ist empfehlenswert (z.B. Kaugummis ohne Zucker, Pfefferminzbonbons).
  • Präparate mit Chlorophyll oder Wasserstoffperoxyd sind etwas für hartnäckigere Fälle. Sie binden die Geruchsstoffe der Bakterien.

Wenn all das nicht hilft, sollten Sie allerdings doch zur Sicherheit andere Ursachen ausschließen. Ein Besuch beim Zahnarzt (dem Sie von Ihrem Problem erzählen sollten) ist ein guter erster Schritt, sonst auch bei Ihrem Hausarzt. Denn manchmal kann Mundgeruch natürlich auch durch Magenprobleme oder sogar Stoffwechselstörungen entstehen.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).