Hilft Basilikum wirklich gehen Blähungen?

In der Volksmedizin ist Basilikum bekannt als Mittel gegen Blähungen. Die Wirkung ist zwar nach streng wissenschaftlichen Kriterien nicht bewiesen, aufgrund der jahrtausendealten Erfahrung mit dieser Gewürzpflanze kann man aber davon ausgehen, dass das stimmt.

Unsere 10 wichtigsten Tipps bei Reizdarm

weiterlesen...

Von Naturheilkundlern wird folgendes Rezept empfohlen:

  • Basilikum trocknen lassen
  • aus den getrockneten Blättern einen Tee zubereiten
  • dazu einfach einen Teelöffel Basilikumkraut in eine Tasse geben und mit heißem Wasser übergießen
  • 10 Minuten ziehen lassen, dann Blätter abseihen
  • nach den Mahlzeiten trinken

Allerdings gibt es auch ein gewichtiges Gegenargument gegen eine medizinische Anwendung von Basilikum. Basilikumöl enthält zu 85% Estragol. Und für Estragol gibt es bei sehr hohen Konzentrationen Hinweise darauf, dass es bösartige Zellveränderungen verursachen kann.

Bei normaler Zufuhr von Basilikum als Zutat und Gewürzpflanze ist das kein Problem. Auch bei einem vereinzelten Tee sicher nicht. Bei hochdosierter Anwendung ist aber nicht 100%ig auszuschließen, dass Basilikumöl auch Krebs auslösen kann.

Autor:

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).