Grundlagen und Ursachen

Welche Medikamente können Blähungen hervorrufen?

Bei Blähungen denkt man unwillkürlich ans Essen, aber mitunter können auch Medikamente die Ursache sein. Insbesondere solche, die die Bakterienflora oder den Zuckergehalt durcheinander bringen. Das sind vor allem Antibiotika und Diabetes-Medikamente.

Weiterlesen: Welche Medikamente können Blähungen hervorrufen?

   

Kann hinter ständigen Blähungen auch eine Laktoseintoleranz stecken?

Ja. Das ist bei häufig auftretenden Blähungen gar nicht so unwahrscheinlich, weil die Laktoseintoleranz (Unverträglichkeit von Milchzucker) recht häufig vorkommt und im Laufe des Lebens zunehmen kann. Noch wahrscheinlicher ist allerdings, dass die "Winde im Darm" eine noch harmlosere Ursache haben: zu viele Bohnen, zu viele Zwiebeln, zu viel Kohlensäure oder zu hastiges Herunterschlingen des Essens zum Beispiel.

Weiterlesen: Kann hinter ständigen Blähungen auch eine Laktoseintoleranz stecken?

   

Warum bezeichnen Ärzte Blähungen als Flatulenz?

Zum einen natürlich, weil es eleganter klingt. Und dann sicher auch, weil für nicht wenige Ärzte der Grundsatz gilt: "Warum etwas verständlich ausdrücken, wenn es auch unverständlich geht".

Weiterlesen: Warum bezeichnen Ärzte Blähungen als Flatulenz?

   

Wie viel Luft im Darm ist noch normal?

Mehr als man gemeinhin denkt. Denn der Magen-Darm-Trakt enthält, auch wenn man nicht unter Blähungen leidet, reichlich Luft. Ein Wissenschaftler, der weiter nichts zu tun hatte, hat mal ausgerechnet, dass täglich 14 Liter Gase im Magen und Darm gebildet werden. Dass man daran nicht platzt, liegt daran, dass der Großteil dieser Gase ziemlich rasch auch wieder aus dem Darm entschwindet. Und zwar nicht über den Po, sondern vom Darm aus ins Blut.

Weiterlesen: Wie viel Luft im Darm ist noch normal?