Schulter-Arthrose: Gibt es Salben, die helfen?

Salben sind eine sinnvolle Ergänzung zur Behandlung bei einer Schulter-Arthrose.

Wichtig ist darauf zu achten, dass die Wirkstoffe der Salbe gut über die Haut eindringen, eine schmerzlindernde Wirkung haben und entzündliche Prozesse bekämpfen.

Salben, die Sie rezeptfrei bekommen:

  • Voltaren Schmerzgel
    Wirkung: Schmerzlindernd und entzündungshemmend
    Wirkstoff: Diclofenac
  • FLEXISEQ - Geel
    Wirkung: Schmerzlindernd bei schwerer Arthrose. Schützt den Knorpel.
    Wirkstoff: Phospholipidvesikel
  • Kytta Salbe
    Wirkung: Schmerzlindernd und entzündungshemmend. Abklingen bei Schwellungen.
    Wirkstoff: Beinwellwurzel- Extrakt
  • Pferde Salbe
    Wirkung: Durchblutungsfördernd, schmerzlindernd,
    Wirkstoff: Menthol, Rosmarin, Kampfer, Arnika
  • Ibuprofen Schmerzgel
    Wirkung: Schmerzlindernd und entzündungshemmend.
    Wirkstoff: Ibuprofen
  • Proff Schmerzcreme
    Wirkung: Schmerzlindernd und entzündungshemmend. Abklingen bei Schwellungen. Wirkstoff: Ibuprofen
  • Arnika als Creme, Salbe Tinktur oder Gel
    Wirkung: Schmerzlindernd und entzündungshemmend. Für eine lokale Erwärmung sorgen die ätherischen Öle
    Wirkstoff: Kampfer, Cumarin, Inulin, Helenalin und Bitterstoffe. Arnika ist ein richtiges Allroundtalent und vielseitig einzusetzen.
    Bei rheumatischen Erkrankungen und Arthrose. Sowie ein hilfreiches Mittel bei Verletzungen mit antibakterieller Wirkung.

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Anzeigen