Gibt es hilfreiche Medikamente bei Schulter-Arthrose?

Eine Schulterarthrose lässt sich nicht heilen, aber mit Medikamenten lindern bis zur Schmerzfreiheit, je nach Schwere der Arthrose.

Die Auswahl an Salben oder Spritzen ist groß und richtet sich nach dem Stadium der Arthrose und der Schmerzen. Ziel ist es, Schmerzfreiheit und Beweglichkeit zu erreichen, damit sich durch Bewegung der Schultergelenke wieder Gelenkflüssigkeit bilden kann.

Es gibt viele hochwirksame Medikamente

Ob Salben, Spritzen oder Tabletten. Sie alleine reichen für eine dauerhafte Beschwerdefreiheit nicht aus. Sie können nur wieder eine gute Lebensqualität erreichen, wenn Sie bereit sind, aktiv für Ihre Schulterarthrose etwas zu unternehmen. Medikamente sind notwendig und eine gute Wahl zur Unterstützung Ihrer Beschwerden.

Zögern Sie nicht, bei der Schulterarthrose frühzeitig Salben oder Tabletten einzunehmen. Fragen Sie Ihren Arzt. Nur bei Schmerzfreiheit ist es möglich die Schulter zu bewegen, damit sich neue Gelenkflüssigkeit bilden kann, ohne dem ein reibungsloses Gleiten im Gelenk nicht möglich ist.

Eine kleine Auswahl wirksamer Salben, Gels und Tabletten:

  • Diclofenac Gel (Wirkstoff: Diclofenac und Diclofenac-Natrium)

Diclofenac Gel wird eingesetzt bei leichten bis mittelschweren Schmerzen und Entzündungen bei Arthrose und andere Ursachen.

Diclofenac gibt es auch in Zäpfchen, Salben und Tabletten

  • Ibuprofen Tabletten (Wirkstoff: Ibuprofen) Ibuprofen Tabletten helfen schnell bei akuten Beschwerden. Sie wirken schmerzlindernd und entzündungshemmend.
  • Voltaren-Gel (Wirkstoff: Diclofenac)

Voltaren-Gel ist ein beliebtes Mittel bei Arthrose und allen Gelenkschmerzen mit einer kühlenden Wirkung. Der enthaltene Wirkstoff Diclofenac wirkt schmerzlindernd und entzündungshemmend.

  • Glucosamin (Wirkstoff: Glucosamin)

Glucosamin ist ein Antiphlogistika (Medikament mit entzündungshemmenden Wirkstoffen) und hat einen großen Vorteil. Glucosamin enthält Nährstoffe die den Knorpel im Gelenk wieder Aufbauen. Bei Arthrose im Anfangsstadium und bei chronischen Gelenkschmerzen. Um den Knorpel aufzubauen, muss Glucosamin über einen langen Zeitraum eingenommen werden.

  • Kollagen Hydrolysat-Hyaluronsäure Bios Kapseln (Wirkstoff: Hyaluronsäure). Der Wirkstoff Hyaluronsäure fördert die Produktion von Gelenkflüssigkeit. Gelenkflüssigkeit ist notwendig, um ein reibungsloses Gleiten im Gelenk zu ermöglichen. Mit Hyaluronsäure kann eine schnellere Beweglichkeit wieder hergestellt werden.
  • Kortison Salbe ist ein Steroidhormon mit einer entzündungshemmenden Wirkung. Kortison Salbe wirkt bei starken Schwellungen im Gelenk die schnell abklingen. Sie erreichen eine schnelle Schmerzfreiheit.

Bei fortgeschrittener Arthrose kann sich die Gelenkstruktur verändern und versteifen. Ist die Knorpelmasse im Gelenk stark reduziert, reiben die Knochen aneinander. Dabei können sich Knochen oder Knorpelfragmente lösen, die operativ entfernt werden müssen.

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Anzeigen