Wie geht eine Verabreichung des Schmerzmittels direkt ans Rückenmark vor sich?

Zunächst muss eine Art Katheter in den Bereich des Rückenmarks gelegt werden. Das ist ein zwar kleiner, aber komplizierter Eingriff, der nur in spezialisierten Schmerzliniken vorgenommen werden kann. Meistens muss man nach dem Eingriff zur Sicherheit noch einen Tag im Krankenhaus bleiben.

Über diesen Katheter wird dann später das Schmerzmittel zugeführt. Wird es direkt in das Rückenmark verabreicht, spricht man von spinaler, wird es neben das Rückenmark gespült, von periduraler Verabreichung. Da das Schmerzmedikament dann direkt am Ort der Schmerzentstehung verabreicht wird, sind deutlich kleinere Wirkstoffmengen notwendig als sonst.

Anzeigen