Was ist eine Schmerz-Pumpe?

Eine Schmerz-Pumpe dient dazu, dem Körper kontinuierlich Schmerzmittel zuzuführen. Es handelt sich dabei um ein kleines Gerät, das über einen Schlauch direkt mit einer Nadel im Unterhautfettgewebe, einer Vene oder einem sogenannten Port verbunden ist.  Darüber hinaus enthält die Pumpe eine kleine Vorratskammer für das Medikament.

Eine Schmerz-Pumpe eignet sich vor allem bei starken Dauerschmerzen. Die Pumpe sorgt dafür, dass das Schmerzmittel langsam und kontinuierlich zugeführt wird. Damit ist eine zuverlässige Versorgung mit dem Schmerzmedikament gewährleistet. Bei unzureichender Schmerzstillung hat man die Möglichkeit, sich selbst eine Extradosis zu verabreichen. Eine Sperre verhindert, dass es zu gefährlichen Überdosierungen kommt.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Morphium-Pumpe
1 Freitag, den 30. Oktober 2020 um 16:09 Uhr
hoffmann fritz
Es ist mit das beste, was mir bis dahin passiert ist. Ich kann nichts Negatives dazu sagen!! Hatte vorher 100mg in Tablettenform, und das täglich! Und durch die Pumpe gerade mal 10,3 mg.
mfg