Auf welche Weise wirkt Acetylsalicylsäure (ASS, Aspirin) schmerzstillend?

Acetylsalicylsäure (Abkürzung: ASS) entfaltet seine schmerzlindernde Wirkung über eine Hemmung der körpereigenen Enzyme Cyclooxygenase I und II. Diese Enzyme sind an der Produktion von Prostaglandinen beteiligt. Und Prostaglandine wiederum sind die wichtigsten Schmerz-Botenstoffe.

Werden die Prostaglandine gehemmt, wird gewissermaßen die Schmerzleitung unterbrochen und demzufolge nimmt der Schmerz ab.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn