Was versteht man unter Schmerzgedächtnis?

Bei sehr lange bestehenden, chronischen Schmerzen kann es passieren, dass die schmerzleitenden Nervenbahnen im Rückenmark und Gehirn so überreizt sind, dass sie mitunter auch dann Schmerzreize "funken", wenn dazu gar kein Anlass besteht. Das nennt man Schmerzgedächtnis.

In gewisser Weise hat sich der Schmerzreiz selbständig gemacht.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Kommentare (1)
Opiatentzug
1 Donnerstag, den 14. Februar 2019 um 16:51 Uhr
Gabriele
Lasst bei Opiatentzug die Finger von Diazepam. Von Beruhigungsmitteln aller Art (Benzodiazepinen oder ähnlichem)! Die Gefahr einer neuen Abhängigkeit/Sucht ist extrem hoch! Ein „Benzo“-Entzug ist richtig ekelig und lang.
Anzeigen