Wann sind Schmerzpflaster geeignet?

Wenn Patienten mit chronischen Schmerzzuständen nicht mehr richtig schlucken können oder häufig erbrechen, sind Schmerzpflaster eine mögliche Alternative zu Tabletten. Das Schmerzmedikament wird über ein Pflaster sehr gleichmäßig freigesetzt und wirkt daher über einen längeren Zeitraum recht zuverlässig.

Allerdings lässt sich die Dosierung nicht so wie bei Tabletten kurzfristig mal erhöhen. Schmerzpflaster sind daher eher geeignet, wenn der Schmerz in seiner Intensität gleichmäßig ist und wenig schwankt.

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen