Diclac retard nicht mit anderen Schmerzmitteln aus der selben Gruppe mischen!

Aktueller Arzt-Tipp

Diclac retard® wird vom Arzt häufig bei rheumatoider Arthritis, Arthrose und Gelenkbeschwerden verschrieben. Es handelt sich um ein schmerzstillendes und entzündungshemmendes Medikament mit dem Wirkstoff Diclofenac aus der großen Familie der sogenannten NSAR (nicht-steroidalen Antirheumatika).

Man sollte bei Einnahme von Diclac retard® allerdings unbedingt darauf achten, nicht gleichzeitig weitere Schmerzmittel aus der NSAR-Gruppe zu sich zu nehmen! Zu dieser gehören häufig verwendete und frei verkäufliche Medikamente wie Aspirin®, Ibuprofen®, Indometacin® etc.

Gerade weil all diese Schmerzmittel zu einer Familie zählen, verstärken sie sich auch in ihren potentiellen Nebenwirkungen – hier ist insbesondere das Risiko von Magen-Darm-Blutungen und Magengeschwüren zu nennen.

Bei Kopfschmerzen und Co in dem Fall also lieber zu einem anderen Wirkstoff (Paracetamol® o.a.) greifen.

Ihr Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen