Hemiplegie

Hemiplegie ist der medizinische Fachbegriff für die Lähmung einer Körperhälfte. Die Hemiplegie ist ein häufiges Erscheinungsbild beim akuten Schlaganfall.

Dass es bei einem Schlaganfall oft zu einer Halbseitenlähmung kommt und nicht zu einer beidseitigen, liegt daran, dass in den meisten Fällen der Verschluss eines Blutgefäßes Ursache des Schlaganfalls ist. Und diese Arterie liegt entweder rechts oder links, versorgt also nur eine Hirnhälfte.

Die Bezeichnung Hemiplegie entstammt dem Griechischen (Hemi = halb ; plēgḗ = Lähmung oder Schlag).

Etwas mehr dazu finden Sie unter

Was versteht man unter einer Hemiplegie?

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen