Wie lange dauern die Reha-Maßnahmen nach einem Schlaganfall?

Einige Wochen bis zu 3-4 Monaten. Genauer lässt sich das nicht beantworten, weil natürlich auch immer das Ausmaß des Schlaganfalls eine Rolle spielt. In jedem Fall aber ist diese Reha-Zeit extrem wichtig für die weitere Prognose.

Die Rehabilitation dient ja vor allem dazu, die durch den Schlaganfall ausgefallenen Gehirnfunktionen wieder aufzubauen. Die infolge der akuten Mangeldurchblutung zerstörten Nervenzellen lassen sich zwar meist nicht wieder regenerieren. Aber die verschonten Gehirnareale sind in der Lage, diese ausgefallenen Funktionen zu übernehmen. Das müssen sie aber erlernen, und genau dazu dient die Rehabilitation. Vor diesem Hintergrund wird klar, warum die Rehabilitationsmaßnahmen so bedeutsam für die Aussichten auf komplette Genesung sind. Und dass dieser längere Krankenhaus- oder Kurklinikaufenthalt allemal gut investierte Zeit ist.

Was neben der reinen Dauer der Reha aber mindestens genauso wichtig ist: ein möglichst rascher Beginn. Denn kurz nach dem Ereignis ist es für die Nervenzellen im Gehirn sehr viel einfacher, die verlorengegangenen Fähigkeiten neu zu erlernen, als nach einer längeren Pause.

Autor: Dr. med. Jörg Zorn

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen