Schlafstörungen: Was helfen kann, sie zu vermeiden

Wodurch schläft man besser? Und was ist für einen guten Schlaf eher ungünstig? Sollte jemand, der dauerhaft schlecht schläft, einen Arzt aufsuchen? Können auch ein Glas warme Milch, Baldriantee oder ein heißes Bad am Abend meinen Schlaf positiv beeinflussen? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Was kann ich selbst dafür tun, um gut zu schlafen?

Für einen guten und gesunden Schlaf kann man eine Menge tun. Bei der Mehrzahl der Menschen klappt das auch instinktiv ganz gut, wobei sich vermutlich die Wenigsten darüber bewusst Gedanken machen. Bis zu dem Zeitpunkt, an dem es mal nicht mehr klappt.

Weiterlesen: Was kann ich selbst dafür tun, um gut zu schlafen?

   

Gut schlafen: Was bedeutet Schlafhygiene?

Wenn Ihr Arzt von Schlafhygiene spricht, meint er damit Ihr Verhalten im Umgang mit dem Schlaf. Mit der Beachtung der richtigen Schlafhygiene sorgen Sie für einen gesunden Schlaf und für die Vermeidung von Schlafstörungen. Bei Missachtung droht das Gegenteil.

Weiterlesen: Gut schlafen: Was bedeutet Schlafhygiene?

   

Stört ein abendlicher Kaffee oder Espresso wirklich den Schlaf?

Viele Menschen trinken abends keinen Kaffee mehr, weil sie sonst nicht einschlafen können – oder das zumindest befürchten. Aber das stimmt meist gar nicht. Auf jeden Fall nicht bei jedem. Auch wenn der Volksmund etwas anderes sagt. Mittlerweile hat man aber festgestellt, dass die individuelle Reaktion auf Kaffee und Koffein höchst unterschiedlich ist.

Weiterlesen: Stört ein abendlicher Kaffee oder Espresso wirklich den Schlaf?

   

Schlafprobleme: Schon mal an das Handy oder Tablet gedacht?

Die Empfehlung der Experten ist eindeutig: Spätestens eine Stunde vor dem Zubettgehen sollten Sie die Nutzung mobiler Geräte beenden. Also weg mit dem Handy, dem Tablet oder dem Laptop. Es gibt sogar schon einen Begriff für diese Empfehlung: elektronischer Sonnenuntergang.

Weiterlesen: Schlafprobleme: Schon mal an das Handy oder Tablet gedacht?

   

Hilft Alkohol beim Einschlafen?

Ja, aber... Alkohol gilt nicht ohne Grund als ein altes Hausmittel, das das Einschlafen erleichtert. Alkohol wirkt ja tatsächlich entspannend und macht müde, wie die meisten Menschen wohl aus eigener Erfahrung wissen. Er kann somit das Einschlafen verbessern.

Weiterlesen: Hilft Alkohol beim Einschlafen?

   

Warum soll man Ingwer bei Schlafproblemen meiden?

In Kurzform: Weil man nach dem Genuss von Ingwer häufiger auf die Toilette muss. Und das ist zumindest nachts ein klarer Nachteil dieser oft als Wundermittel angepriesenen Gewürzpflanze.

Weiterlesen: Warum soll man Ingwer bei Schlafproblemen meiden?

   
Anzeigen