Schlafstörungen: Grundlagen der Behandlung

Was kann man gegen Schlafstörungen tun? Sind Tabletten die richtige Entscheidung? Mehr zu solchen grundlegenden Fragen der Behandlung in diesem Kapitel.

Was hilft gegen Schlaflosigkeit?

Wenn die Schlaflosigkeit nicht durch eine Erkrankung verursacht ist, sind die wichtigsten Gegenmaßnahmen eine gute Schlafhygiene und Entspannungsübungen. Schlaffördernde Medikamente können als kurzfristiger Notbehelf dienen. Liegt der Schlafstörung eine andere Erkrankung zugrunde, ist vornehmlich diese zu behandeln.

Weiterlesen: Was hilft gegen Schlaflosigkeit?

   

Schlaflosigkeit: Schlafmittel - Ja oder Nein?

Nach Umfrageergebnissen hat rund ein Zehntel der Bevölkerung Erfahrung mit Schlafmitteln. Bei Schlafstörungen werden sie von vielen Ärzten standardmäßig verschrieben. Ob das mehr daran liegt, dass die Ärzte sie so gern verschreiben, oder eher daran, dass die Patienten danach fragen, ist schwer auszumachen.

Weiterlesen: Schlaflosigkeit: Schlafmittel - Ja oder Nein?

   

Wie kann man Schlafstörungen ohne Medikamente behandeln?

Das Wichtigste vorab: Die Behandlung von Schlafstörungen ohne Medikamente ist weitaus wichtiger und heilsamer als der Einsatz von Schlafmitteln. Denn von nichtmedikamentösen Maßnahmen darf man sich im Gegensatz zu den schneller wirksamen Medikamenten tatsächlich eine dauerhafte Heilung erwarten.

Weiterlesen: Wie kann man Schlafstörungen ohne Medikamente behandeln?

   

Wozu dient ein Schlaf-Tagebuch?

Ein Schlaftagebuch oder Schlafprotokoll ist ein Kurzfragebogen für Menschen mit Schlaflosigkeit. Es wurde von der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin entwickelt und ist für die Ursachenforschung und die Behandlung von Schlafstörungen von fundamentaler Bedeutung.

Weiterlesen: Wozu dient ein Schlaf-Tagebuch?

   
Anzeigen