Schizophrenie: Ursachen & Risiko

Wie entsteht eine Schizophrenie? Welche Menschen erkranken häufiger? Hat jemand, in dessen Familie Schizophrenie schon einmal vorgekommen ist, ein erhöhtes Erkrankungsrisiko? Um diese und weitere Fragen, wie eine Schiziophrenie entstehen kann, geht es in diesem Kapitel.

Wie häufig kommt die Schizophrenie vor?

Viele Jahre lang schätzte man das Lebenszeitrisiko für die Schizophrenie auf 1%. Also sehr hoch, denn das bedeutet, dass 1 von 100 Personen erkranken würde.

Weiterlesen: Wie häufig kommt die Schizophrenie vor?

   

Kann jeder Mensch an einer Schizophrenie erkranken?

Im Prinzip kann jeder an einer Schizophrenie erkranken. Allgemein geht man von einer Häufigkeit der Erkrankung von etwa 0,7-1,0% aus, das heißt, dass ungefähr 1 Person von 100 Personen im Laufe ihres Lebens an Schizophrenie erkrankt. Das ist alles andere als selten.

Weiterlesen: Kann jeder Mensch an einer Schizophrenie erkranken?

   

Warum erkranken manche Menschen an Schizophrenie und andere nicht?

Die Ursachen der Schizophrenie sind bislang nicht geklärt. Neben biochemischen Veränderungen im Gehirn werden auslösende belastende Lebensereignisse diskutiert wie auch eine erbliche Komponente.

Weiterlesen: Warum erkranken manche Menschen an Schizophrenie und andere nicht?

   

Wird Schizophrenie vererbt? Ist sie generell erblich bedingt?

Es gibt genetische Faktoren bei der Schizophrenie, die die Erkrankungswahrscheinlichkeit erhöhen. Und sind in der Familie schon einmal Schizophrenie-Fälle aufgetreten, ist das persönliche Risiko auch leicht erhöht.

Weiterlesen: Wird Schizophrenie vererbt? Ist sie generell erblich bedingt?

   

In welchem Alter beginnt eine Schizophrenie?

Der typische Beginn einer Schizophrenie liegt im jungen Erwachsenenalter. Die Schizophrenie kann zwar auch in jüngerem oder höherem Alter auftreten, der Häufigkeitsgipfel liegt jedoch eindeutig zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr.

Weiterlesen: In welchem Alter beginnt eine Schizophrenie?

   

Können bereits Kinder an einer Schizophrenie erkranken?

Kinder unter 13 Jahren erkranken sehr selten an einer Schizophrenie. Wenn in diesem Alter (vermeintlich) Schizophrenie-ähnliche Symptome auftreten, haben diese Verhaltensveränderungen meist andere Ursachen.

Weiterlesen: Können bereits Kinder an einer Schizophrenie erkranken?

   

Erkranken Männer und Frauen gleich häufig an Schizophrenie?

Ja, Männer und Frauen erkranken etwa gleich häufig an Schizophrenie. Allerdings tritt die Erkrankung bei Männern tendenziell etwas früher auf als bei Frauen. Warum das so ist, ist noch ungeklärt.

Weiterlesen: Erkranken Männer und Frauen gleich häufig an Schizophrenie?

   

Erhöht Drogenkonsum das Risiko für eine Schizophrenie?

Sichere Daten dazu gibt es nicht. Aber nicht selten haben Patienten mit Schizophrenie Erfahrungen mit Drogen gemacht oder greifen regelmäßig dazu. Das bedeutet aber nicht zwingend, dass die Drogen die Ursache der Schizophrenie sind. Es kann auch andersherum sein.

Weiterlesen: Erhöht Drogenkonsum das Risiko für eine Schizophrenie?

   

Ist Haschisch/Cannabis an der Entstehung der Schizophrenie beteiligt?

Einige Studien deuten darauf hin, dass besonders Personen mit frühem und häufigem Konsum von Cannabis später mit einer höheren Wahrscheinlichkeit an einer Schizophrenie erkranken. Da aber nicht alle Jugendlichen, die Cannabis rauchen, später auch tatsächlich erkranken, müssen offensichtlich weitere Faktoren hinzukommen, damit eine Schizophrenie entsteht.

Weiterlesen: Ist Haschisch/Cannabis an der Entstehung der Schizophrenie beteiligt?

   

Wie kann man der Schizophrenie oder anderen Psychosen vorbeugen?

Die beste Vorbeugung wäre eine sehr frühzeitige Behandlung, also zu einem Zeitpunkt, zu dem die ersten Anfangssymptome auftreten. Dadurch kann die Erkrankung möglicherweise aufgehalten oder zumindest deutlich abgemildert werden.

Weiterlesen: Wie kann man der Schizophrenie oder anderen Psychosen vorbeugen?

   

Was besagt das Vulnerabilitäts-Stress-Modell?

Da es keine einheitliche, allgemein gültige Erklärung zur Entstehung der Schizophrenie gibt und mehrere Faktoren eine Rolle zu spielen scheinen, wurde das „Vulnerabilitäts-Stress-Modell“ entwickelt. Es bedeutet in Kurzform, dass zwei Dinge zum Entstehen einer Schizophrenie zusammenkommen müssen: eine Veranlagung zu der Erkrankung und ein auslösender Stress-Faktor.

Weiterlesen: Was besagt das Vulnerabilitäts-Stress-Modell?

   
Anzeigen