Wann werden bei Schizophrenie Beruhigungsmittel verordnet?

Manche Menschen mit Schizophrenie sind sehr unruhig, wirken gespannt, ängstlich und unsicher. Dann werden möglicherweise sogenannte Tranquilizer (Beruhigungsmittel) verschrieben - meistens aus der Gruppe der sogenannten Benzodiazepine (Valium und viele andere).

Diese Stoffe wirken beruhigend und angstlösend, bergen allerdings bei langfristiger Anwendung auch Gefahren. Denn bei Benzodiazepinen besteht ein Abhängigkeitspotenzial. Neben dieser Suchtgefahr können die Medikamente bei längerer Einnahme auch die Persönlichkeit verändern (Gleichgültigkeit, Antriebslosigkeit).

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann, September 2010

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen