Ist die Schizophrenie eine seelische oder körperliche (organische) Krankheit?

Die Schizophrenie erfüllt die Aspekte einer körperlichen und seelischen Erkrankung. Zwar stehen die psychischen und seelischen Symptome eindeutig im Vordergrund. Es gibt aber eine ganze Reihe an Faktoren, die bei der Schizophrenie mitzuwirken scheinen und eher körperlichen Charakter haben.

Ein Beispiel: Es gibt Hinweise darauf, dass bei einer Schizophrenie auch immunologische und hormonelle Prozesse an der Krankheitsentstehung beteiligt sind. Das ist zwar, wie die gesamte Frage nach den Ursachen, noch alles Spekulation und nicht eindeutig erwiesen. Es deutet aber an, dass im Ursprung körperliche Prozesse zu den Wahrnehmungsstörungen etc. führen könnten.

Körper und Seele sind eins

Insgesamt ist die Frage nach körperlicher oder seelischer Erkrankung ohnehin irreführend. Denn Körper und Seele hängen so eng zusammen, dass immer die eine Seite auch die andere beeinflusst. Ein Beispiel: Eine Schilddrüsenfunktionsstörung ist primär ein körperliches Problem, wirkt sich aber erheblich auf die Psyche aus. Eine Depression wiederum entsteht zwar eher durch hirnorganische Vorgänge, hat dann aber im Verlauf auch ausgeprägte körperliche Effekte.

Autoren: Dr. med. Julia Hofmann & Dr. med. Jörg Zorn

Anzeigen