Benperidol bei Schizophrenie?

Was für ein Medikament ist Benperidol? Warum wird es heute kaum mehr eingesetzt? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Auf welche Weise wirkt Benperidol bei Schizophrenie?

Benperidol ist ein sehr starkes Neuroleptikum. Das Medikament ist zwar in der Lage, psychotische Krisen im Rahmen einer Schizophrenie einzudämmen. Wegen seiner hohen Rate an gefährlichen Nebenwirkungen wird Benperidol aber heute kaum noch eingesetzt – und wenn, dann nur als Reserve-Wirkstoff in besonders schwierigen Situationen.

Weiterlesen: Auf welche Weise wirkt Benperidol bei Schizophrenie?

   

Welche Nebenwirkungen können unter Benperidol auftreten?

Das Nebenwirkungsspektrum von Benperidol ist so dramatisch, dass das Mittel heute kaum noch eingesetzt wird. Und wenn, dann nur mit Begleitmedikamenten, die das Risiko der Nebenwirkungen etwas eindämmen.

Weiterlesen: Welche Nebenwirkungen können unter Benperidol auftreten?

   

Was für ein Schizophrenie-Medikament ist Glianimon?

Glianimon® enthält den Wirkstoff Benperidol. Das ist ein Neuroleptikum. Aufgrund seiner häufigen und vor allem bedrohlichen Nebenwirkungen wird das Mittel heute kaum noch eingesetzt. Zu nennen sind hier vor allem schwerste Bewegungsstörungen und Zuckungen, die ohne schützende Begleitmedikation fast immer auftreten.

Weiterlesen: Was für ein Schizophrenie-Medikament ist Glianimon?

   

Wann darf man Benperidol (Glianimon) nicht einnehmen?

Benperidol ist ein hochwirksames antipsychotisches Medikament, das vor allem bei akuten psychotischen Syndromen, Delirien oder starken Erregungszuständen eingesetzt wird. Die Verordnung ist stets gut abzuwägen.

Weiterlesen: Wann darf man Benperidol (Glianimon) nicht einnehmen?

   
Anzeigen