Navigator-Medizin.de
   X   

[Krankheiten von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Medikamente von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Diagnostik & Laborwerte von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Therapieverfahren von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Gesundheitsthemen von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   

[Symptome von A bis Z]

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

   X   
Suche

Was passiert mit den Kindern von Patienten mit einer Schizophrenie?

Ist jemand an einer Schizophrenie erkrankt und hat Probleme im alltäglichen Leben oder muss stationär behandelt werden, kann er möglicherweise nicht mehr in ausreichendem Umfang für seine Kinder sorgen. In diesem Fall steht möglicherweise eine Person aus der Familie zu Verfügung, um sich um die Kinder zu kümmern.

Wenn nicht, sorgt das Jugendamt für die Betreuung der Kinder – entweder in einer „Ersatzfamilie“, also einer Pflegefamilie, oder in einem Kinderheim. Ist der Kranke wiederhergestellt, bekommt er die Kinder auch wieder zurück.

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann, Mai 2010

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Inhaltsverzeichnis Top