Dürfen Menschen mit einer Schizophrenie selbstständig Entscheidungen treffen?

Eine Schizophrenie bedeutet nicht, dass man bestimmte Dinge nicht mehr tun darf. Lediglich in akuten schweren Krankheitsphasen oder in ganz seltenen Fällen sind die Betroffenen nicht in der Lage, vernünftige Entscheidungen für sich oder andere zu treffen.

Ist die Urteilsfähigkeit eingeschränkt, wird möglicherweise vorübergehend eine Person zur Seite gestellt, die den Patienten in verschiedenen Angelegenheiten hilft und die Verantwortung für Entscheidungen übernimmt (Pflegschaft/Vormundschaft).

Autorin: Dr. med. Julia Hofmann, Mai 2010

Haben Sie eigene Erfahrungen oder eine andere Meinung? Dann schreiben Sie doch einen Kommentar (bitte Regeln beachten).
Anzeigen