Schilddrüsen-Knoten

Ist ein Knoten in der Schilddrüse gleichbedeutend mit Krebs? Oder kann er auch andere Ursachen haben? Wann ist ein solcher Knoten gefährlich? Mehr dazu in diesem Kapitel.

Schilddrüsen-Knoten: Wann harmlos, wann Krebs? Und wie stellt man das fest?

Das Wichtigste vorab: Die allermeisten Knoten in der Schilddrüse sind völlig harmlos. Es handelt sich bei neu entdeckten Schilddrüsen-Knoten am häufigsten um ungefährliche Gewebeveränderungen, die zum Beispiel aufgrund erhöhter "Arbeitsbelastung" wegen Jodmangels oder schlicht als altersbedingte Gewebeveränderungen entstehen.

Weiterlesen: Schilddrüsen-Knoten: Wann harmlos, wann Krebs? Und wie stellt man das fest?

   

Knoten in der Schilddrüse: Wann ist das ein Anzeichen für Krebs?

Schilddrüsenknoten verursachen häufig keinerlei Schmerzen und werden oft zufällig im Rahmen einer Routineuntersuchung entdeckt. Ob es sich bei einem Knoten tatsächlich um eine bösartige Gewebeveränderung handelt, kann nur mit einer Feinnadelpunktion sicher festgestellt werden. Allerdings können bereits bestimmte Anzeichen auf einen bösartigen Knoten hinweisen.

Weiterlesen: Knoten in der Schilddrüse: Wann ist das ein Anzeichen für Krebs?

   
Anzeigen