Hexenschuss: Wie funktioniert ein Heusack?

Bei einem Hexenschuss ist ein Heusack für zu Hause bestens geeignet und ohne großen Zeitaufwand schnell durchzuführen. Ein Heusack entspannt, fördert die Durchblutung, wirkt schmerzlindernd, krampflösend und beruhigend. Eine angenehme Methode, um Verspannungen zu lösen und Schmerzen zu beseitigen.

Was ist ein Heusack?

Das ist ein Heusack: Ein 40x30 cm großes Vlieskissen, gefüllt mit 330 Gramm Naturheu. Gekaufte Säcke sind gereinigt und haben bei einer Heuallergie keine negativen Auswirkungen. Die Kosten für einen Heusack liegen bei 3 €.

Der Nachteil ist, dass das Vlies schnell reißt. Für eine längere Benutzungsdauer empfiehlt es sich, aus leichtem Windelstoff eine Hülle zu nähen. Alternativ wählen Sie einen anderen dünnen Stoff. Die dünne Windel, 80x80 cm, in der Mitte durchschneiden und an drei Seiten schließen. Fertig ist die Heusackhülle. Nach Gebrauch wird der Heusack trocken gelagert und in einem luftdurchlässigen Beutel aufbewahrt.

Anwendung

Ein Heusack wird grundsätzlich über Wasserdampf erwärmt. Füllen Sie einen Topf mit Wasser, auf dem Sie ein Sieb einhängen. Achten Sie darauf, dass genügend Platz zwischen Sieb und Wasser bleibt. Legen Sie den Heusack in das Sieb und decken Sie ihn mit einem Deckel oder Alufolie ab. Nach 15 Minuten ist der Heusack heiß.

In der Zwischenzeit bereiten Sie vor:

  • Breiten Sie eine Decke aus, auf der Sie liegen möchten
  • Darauf legen Sie ein Gummituch oder eine Alufolie, um den Heusack gegen Auskühlen und die Decke gegen Feuchtigkeit zu schützen.
  • Darauf legen sie ein Badetuch zum Einwickeln.

Ein heißer Heusack ist innerhalb weniger Minuten ausgekühlt. Deshalb legen Sie neben den Heusack-Topf ein Handtuch, oder noch besser, ein Gummituch. Im Gummituch gut eingewickelt, hält der Heusack etwa eine Stunde seine Wärme.

  • Legen Sie den heißen Heusack auf das nebenliegende Tuch und packen Sie ihn sofort ein.
  • Legen Sie sich auf den Heusack, auf die vorbereiteten Decken. Vor dem Anlegen kurz durchschütteln, damit sich die Hitze verteilt und Sie sich nicht verbrennen. Vorsicht, wenn der Heusack zu nass ist: Dann besteht Verbrennungsgefahr.
  • Nach 20 Minuten können Sie den Heusack entfernen und weitere 20 Minuten eingepackt ruhen.

Weitere Vorteile des Heusacks

Ein Heusack hat mehrere Vorzüge: Durch die entspannende Wirkung der ätherischen Öle wirkt der Heusack entkrampfend. Bei Erkältungen, Husten oder Bronchitis wird der erwärmte Heusack auf die Brust oder/und auf den oberen Rücken gelegt. Bei Unterleibsbeschwerden auf den Bauch. Sie werden erstaunt sein, wie hilfreich ein Heusack ist. Für Kinder ist ein Heusack bestens geeignet, sie reagieren positiv auf die wohlige Wärme.

Autorin: Marianne Valki-Wollrabe, Physiotherapeutin

Anzeigen